Satire Männerabend: Männertypen aus weiblicher Sicht ...

Teaser: Männer - unter sich - können sich köstlich über ihre "Schubladen für Frauen" amüsieren. Von der "Blondine" bis zur "Einpark-Katastrophen-Tante", kommt keiner ungeschoren davon. In dieser Satire über "Männertypen" wird der Spieß umgedreht und die Männer ordentlich aufs Korn genommen.

Satire MännerabendHeute ist mal wieder Männerabend - ein spannendes Thema. Dessen Wertigkeit hat sich für mich jedoch, in den Jahren des gemeinsamen Zusammenlebens, mittlerweile verschoben - bei meinem Partner nicht minder.

Früher ging die Diskussion darum, dass er zum Männerabend will und ich ihn nicht gehen lassen wollte. Da flogen dann schon mal die Fetzen aus Eifersucht und Unwissenheit, denn bei solchen "Männerabenden" kann vieles passieren, was die Beziehung gefährdet.

Bis nachts um zwei und länger, lag ich wach mit dem Gedanken, er könnte bei einer anderen sein oder noch schlimmer: gar nicht wieder kommen.

Doch er kam immer wieder und nach ein paar Jahren, manchmal schon etwas früher, nach Hause. Auch fand ich durch diese Gewissheit meinen Schlaf wieder und wachte nur noch gelegentlich auf, wenn er nach Hause kam.

Mittlerweile sind wir verheiratet und die Männerabende haben ihren großen Schrecken verloren. Seine Aussage: „Ich will zum Männerabend!“, hat sich in eine Frage umgewandelt: „Schatz, hast du was vor? Ich möchte zum Männerabend!“

Klare Antwort: „Ja, klar kannst du! Viel Spaß!“ Das sage ich immer mit einem leicht ironischen Unterton, denn über all die Jahre, weiß ich mittlerweile, wer so an seinen Männerabenden teilnimmt.

Da wären folgende Typen:

Männer ZickeDie männliche Zicke

Die männliche Zicke lässt Frauen blass werden vor Neid, weil sie an Boshaftigkeit unübertrefflich ist. Aber wehe dem, du kommst bei einer Zusammenkunft auch mal zu Wort, weil „sie“ sich ständig selbst belobpudert. Denn sie kann super kochen und alles andere natürlich auch besser, als alle Menschen dieser Welt. Nur eines kann die „männliche Zicke“ nicht verkraften, das ist: KRITIK.

Dann hast du sie als schlimmsten Feind und ich schwör dir, du bist nicht in der Lage dir auszumalen, wozu sie fähig ist.

Der Dauersingle

Der Dauersingle schleppt mit zunehmendem Alter immer jüngere Frauen an, vorzugsweise aus Russland. Den deutschen Markt hat er wohl schon abgegrast. Was keiner wissen darf: er hat längst ein Kind aus einem one-night-stand. Damit das auch wirklich ein Geheimnis bleibt, kümmert er sich gar nicht darum. Das ist dann so, als wenn das Kind gar nicht da wäre.

SingleWenn du ihn dann mit seiner neuesten Schnalle, als „vorübergehendes Paar“ triffst, übernimm lieber die ganze Arbeit des Bewirtens, dann kannst du dich, wenn die Konversation zu dünn wird, mit der freundlichen Ausrede entschuldigen: „Ich muss noch schnell was in der Küche erledigen.“

Wenn nun nichts mehr in der Küche zu tun ist, nimm ein Räuspern deiner Kinder zum Anlass, nach ihnen zu schauen. Beam dich für eine halbe Stunde raus aus dem Wohnzimmer und sortiere deine Gedanken, damit du dann frisch gestärkt, weiter - bei der belanglosesten aller Unterhaltungen - entspannt auf Durchzug schalten kannst.

Mensch, da verlaufen Gespräche mit Kindergartenkindern produktiver! Außerdem musst du dich ja ständig kontrollieren, damit du seiner Schnalle nicht die Wahrheit über ihre „fette Beute“ erzählst. Denn nach genauerer Betrachtung würde sogar sie mitkriegen, dass dieser „reiche Kerl“, materiell zwar reich sein mag, aber menschlich, ein „armes Würstchen“ ist.

Manchmal nützt auch eine halbe Stunde Auszeit, um klar zu machen, dass wir - als verheiratetes Paar mit zwei Kindern - einen anderen Lebensrhythmus haben. Wenn du dann wieder ins Wohnzimmer kommst, hast du manchmal auch Glück, denn sie springen plötzlich vom Sofa auf, um sich höflich zu verabschieden und nach Hause zu fahren. Aber immer mit diesem Satz: „Du bist sicherlich auch müde, mit zwei kleinen Kindern...!“ Gleichzeitig werden mir mitleidige Blicke zugeworfen.

Das stört mich nicht mehr, denn ich kenne den wahren Grund für ihren Aufbruch: „Entweder wird die Maus noch zum Tanzen ausgeführt oder sie brechen deshalb auf, weil der alte Sugar-Daddy ansonsten auf unserem Sofa einpennt. Nach dieser kleinen Exkursion ins Reich der Paartreffen oder sollte ich es eher so schreiben: „paar Treffen?“, zurück zu den Typen bei Männerabenden!

Der Hippie

HippieDer Hippie er ist ein cooler, trendiger Typ, der weiß was er will und sich nicht mehr beweisen muss. Er gefällt mir persönlich fast am Besten, denn er ist ein entspannter Typ.

Manchmal trifft man ihn in einer Dauerbeziehung an, mit einer netten Frau, die gut zu ihm und seinem Outfit passt. Die Beiden tun einem nichts und manchmal kann man sich richtig nett und sogar auch mal mit Tiefgang unterhalten.

Auf jeden Fall ist er immer hochgradig ehrlich und den guten Ton wahrend. Er muss auch deinen Mann nicht zu irgendwas überreden, was er vermeintlich als einziger will und nur einen Mitläufer sucht, wie die männliche Zicke.

Und last but not least kommt jetzt ...

Der Mitläufer

Der Mitläufer - so einer ist mein Mann. An guten Tagen übernimmt er die Führung und mimt den Pausenclown. Er bringt dann alle zum Lachen, sogar die „männliche Zicke. Aber wehe, die Zicke schnallt irgendwann die Brisanz der Pointe, oder schlimmer, merkt, dass der Scherz auf ihre Kosten geht. Dann wird aus dem männlichen Zicklein ein gewaltiger Ziegenbock, der dir ohne Vorwarnung die Hörner zwischen die Rippen stößt.

MitläuferWenn aber ein Männerabend nach einem stressigen Tag stattfindet, hat man mit dem Mitläufer auch einen schwierigen Kontrahenten - er schießt dann sehr scharf.

Er spürt, dass er die Zielgerade heute als letzter erreichen wird. Im Nacken sitzt ihm, dass er bei seiner Frau nicht landen konnte, denn mittlerweile weiß auch er, dass er nicht zum Männerabend möchte, aber er trotzdem kann und darf und - von seinem holden Weib aus - auch soll!

Dann kommt er eingeknickt, wie eine Blume, an der man unachtsam vorbei lief und sie versehentlich abgeknickt hat, um 22.00h nach Hause. Er geht dann fast wortlos zu Bett.

Für mich haben diese sog. „Männerabende“ ihr mystisches Dasein verloren. Sie finden einfach statt, ohne dass ich ihnen größere Beachtung schenke. Ich fürchte mich jetzt eher vor den sog. „Muttitreffs“, zu denen ich gelegentlich auch antreten darf/ kann/ muss/ soll!!!

Aber das ist eine andere Geschichte ...

Viel Spaß beim Männerabend!

18.06.2012 © seit 03.2009 Page Angel  
Kommentar schreiben